Atemschutzausrüstung

Sicheres Arbeiten in kontaminierter Umgebung oder bei Sauerstoffmangel erfordert eine hochwertige Atemschutzausrüstung. Neben Schutzanzügen zählen hierzu Atemschutzmasken und Beatmungssysteme - einfache Filterung der Atemluft von Stäuben mit Filtergeräten, anspruchsvoller Schutz mit eigener Atemluftversorgung über Atemluftflaschen, schlauchgebundene Atemluftversorgung u. a. m. Maritime stellt immer die genau passende Ausrüstung für absolute Sicherheit und effektiven Schutz zusammen.

Wenn Atemschutzgeräte zum Einsatz kommen

Viele Reinigungs-, Montage- und Abbrucharbeiten erfordern das Tragen von Atemschutzgeräten zum Schutz vor gesundheitsschädlichen Stäuben, Aerosolen und Gasen. Dazu gehören auch Sanierungsarbeiten auf Abfalldeponien, Kanalbauarbeiten oder Asbestsanierungen. Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung müssen die benötigten Atemschutzgeräte konkret benannt werden.

Anspruchsvoller Schutz mit Atemluftversorgung

Ist von einer stark gesundheitsgefährdenden Atmosphäre auszugehen, stellen wir zuverlässig mit Gasmesstechnik fest, mit welchen Schadstoffen in welcher Konzentration wir es zu tun haben und wie hoch das Gefährdungspotenzial ist. Dementsprechend stellen wir eine Atemschutzausrüstung mit Atemluftversorgung zusammen. Uns stehen verschiedene Typen von Lungenautomaten, Vollschutzmasken und Atemluftflaschen zur Verfügung, die in unserer eigenen Atemschutzwerkstatt immer in einem einwandfrei gewarteten Zustand gehalten werden. Bevorzugt führen wir aber Arbeiten unter Atemschutz mit schlauchgebundener Atemluftversorgung durch, weil gerade in engen Räumen Atemluftflaschen die Bewegungsfreiheit noch mehr einschränken und im Falle eines Falles die Bergung einer Person erschweren bzw. verhindern.

Schutz gegen

  • Partikel, Stäube, Rauch
  • Gase und Dämpfe
  • Viren und Bakterien
  • Gefahrstoffe

Atemschutzausrüstung kommt zum Einsatz z. B. bei

Sie haben eine Frage?

Rufen Sie uns an unter der 06073-72940
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Atemschutzausrüstung im Überblick

  • Filtermasken reichen bei nicht zu hoher Schadstoffkonzentration oft aus
  • Mit Gasmesstechnik wird das atmosphärische Gefährdungspotential überprüft
  • Abstimmung einer Atemluftversorgung auf die Art der auszuführenden Arbeit und die Umgebung

Sicherheit geht vor!

Seit mehr als 30 Jahren führen wir unsere Arbeiten unfallfrei aus! Das liegt auch an unserem obligatorischen 3-stufigen Sicherheits-Check:

  1. Beratung und Gefährdungsermittlung
  2. Verbindliche Gefährdungsbeurteilung
  3. Last-Minute-Risk-Analyse

... mehr dazu