Gestellung von Sicherungsposten

Für Ihre Einsteigarbeiten stellen wir Ihnen ausgebildete Sicherungsposten mit Sicherungs- und Rettungstechnik zur Verfügung. Maritime-Sicherungsposten können mehr, als im Notfall nur die 112 zu rufen! Dank regelmäßiger Schulung beherrschen unsere Sicherungsposten die aktuellste Sicherungs- und Rettungstechnik, die wir einsetzen, fast schon im Schlaf.

Was unsere Sicherungsposten auszeichnet

Maritime-Sicherungsposten sind umfangreich geschult:

  • Unterweisung „Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen“ nach DGUV R 113-004
  • Unterweisung zur Benutzung von persönlicher PSA gegen Absturz nach DGUV R 112-198
  • Unterweisung zur Benutzung von persönlicher PSA zum Retten nach DGUV R 112-199
  • Unterweisung für operative Mitarbeiter gemäß SCC*-Richtlinien
  • Ersthelferschulung
  • Brandschutzschulung
  • Gesundheitsuntersuchungen G26 II oder G26 III
  • u. v. a. m.

Bei Einsteigarbeiten, besonders wenn diese Atemschutzmaßnahmen erfordern, und bei Taucharbeiten sichern wir unser ausführendes Personal immer mit Sicherungsposten ab. Ständig wird Kontakt gehalten, per Sicht- oder Sprechkontakt. Zusammen mit unserer sorgfältigen Vorplanung können wir eine Gefährdung unserer Mitarbeiter fast völlig ausschließen. Eine äußerst positive Bilanz in den nun mehr als 30 Jahren unserer Tätigkeit bestätigt uns immer wieder in unserer Vorgehensweise.

Unsere Sicherungsposten stellen wir Ihnen auch gerne für Ihre Arbeiten zur Verfügung. Zusammen mit unseren erstklassigen Geräten für die verschiedensten Einsatzzwecke sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Sicherungsposten werden eingesetzt bei:

Sie haben eine Frage?

Rufen Sie uns an unter der 06073-72940
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Gestellung von Sicherungsposten im Überblick

  • Maritime-Sicherungsposten werden regelmäßig umfangreich geschult
  • Ausführung unter Atemschutz
  • Zusammenarbeit mit spezialisierten Partnern und Entsorgern

Sicherheit geht vor!

Seit mehr als 30 Jahren führen wir unsere Arbeiten unfallfrei aus! Das liegt auch an unserem obligatorischen 3-stufigen Sicherheits-Check:

  1. Beratung und Gefährdungsermittlung
  2. Verbindliche Gefährdungsbeurteilung
  3. Last-Minute-Risk-Analyse

... mehr dazu